Lachgas-Sedierung

Lachgas (N2O) wird bereits seit 1844 als Narkosemittel benutzt. Heutzutage wird Lachgas als Sedierungsmittel insbesondere bei Angstpatienten eingesetzt. Lachgas ist, bei richtiger Anwendung, komplett nebenwirkungsfrei und gefahrlos. Es wirkt beruhigend und schmerzreduzierend. Zudem unterdrückt es den Würgereiz und reduziert die Zeitwahrnehmung des Patienten. Die bekannten Risiken einer Vollnarkose birgt die Behandlung mit Lachgas nicht.
Das Lachgas wird über eine angenehm aufliegende Nasenmaske verabreicht. Dabei wird kontinuierlich der Puls des Patienten überwacht, um jedes Risiko auszuschliessen. Die Wirkung des Lachgases tritt rasch ein. Der Vorteil gegenüber einer Vollnarkose: die Kommunikations-und Aufnahmefähigkeit des Patienten ist trotz der Sedierung nicht beeinträchtigt. Nach Beendigung des Eingriffs klingt die sedierende Wirkung rasch ab und der Patient kann problemlos die Praxis verlassen.

Wie wirkt Lachgas?
PDF downloaden

Angstfrei durch Lachgas
PDF downloaden

Aktuelles

Time to Change…. - Liebe Patienten, wir bauen für Sie unsere Behandlungsräume + Steriraum […]
Arbeitszeiten - Montag: 7.30-12.30 14.00-17.30 Uhr Dienstag: 7.30-14.00 14.30-19.30 Uhr Mittwoch: 7:30-14.00 […]
Lachgas-Sedierung - Lachgas (N2O) wird bereits seit 1844 als Narkosemittel benutzt. Heutzutage […]
07145 932-76